Impressum
11.12.2017 - 08:18 Uhr

BEFAHRBARE TROCKNUNGSBOXEN

Es gibt wohl einige Möglichkeiten wie man solche Kammern errichten kann- wir favorisieren Kammern aus Beton, U-förmig - ähnlich wie Fahrsilos. Diese werden mit einem vollflächig befahrbaren Stahlboden ausgerüstet. Die Teile werden kraftschlüssig miteinander verschweißt.

befahrbare Trocknungsbox befahrbare Trocknungsbox befahrbare Trocknungsbox

Die Schlitzbrückenbleche 1250x2500x3 mm (wahlweise 1.5 und 3.0mm freier Luftdurchgang) werden ebenso auf die Unterkonstruktion aufgeschweißt (Reinigungsöffnung/en 0,50 m) und mit Schleißschienen versehen.
Diese Schienen sind wichtig, da sonst die Leichtgutschaufel die profilierten Bleche verschleißen könnte.

Sind zwei oder mehr Kammern parallel geplant werden diese über motorische Klappen verschlossen, bzw. geöffnet. Es können somit Kammern, die gerade entleert/befüllt werden, von der Trockenluft abgeriegelt werden - die Anlage kann kontinuierlich laufen.

Es ist möglich, die Kammern mit einem separaten Kühlgebläse auszustatten. Dieses Verfahren ist aber etwas aufwändiger, gerade was die Betonarbeiten Zulauftkanal betrifft.

Die Wandhöhe der Boxen sollte ca. 2,50 - 3,00 m betragen - die Breite ist variabel, 4,50 - 6,00 m ist aber ein gutes Maß.
Die Tiefe der Boxen ist ebenso variabel - ab 10,00 m Tiefe bis ca. 18,00 m Tiefe ist der Unterbau etwas zu modifizieren!
Natürlich muss die Wärmeleistung der Anlage, die Luftleistung des Gebläses und die Größe der Boxen in einem enstsprechenden Verhältnis sein!